Wohnen im Landhausstil

Hallo liebe Leserinnen und Leser,

heute möchte ich Ihnen ein paar Anregungen zu Einrichtungsideen im Landhausstil geben.

Pauschal würde ich den sehr klassischen Landhausstil vom etwas moderner angehauchten unterscheiden. Der Landhausstil kann auch zu jüngeren Haushalten passen und muss ganz und gar nicht verstaubt sein, oder nur an ein Cottage in Südengland erinnern – wobei letzteres natürlich auch sehr romantisch sein kann.

Generell lebt der Landhausstil von etwas zusammengewürfelt wirkenden Elementen. Viel Holz, z.B. Dielen, Schränke, oder Vertäfelungen, klassisch gemusterte Blumenprints, Streifen oder schlichten Stoffen auf Sofas und Gardinen. Wohnaccessoires bestehen z.B. aus gestreiften Teppichen – auch gern in der Küche, kuscheligen Lammfellen und Kissen in pastelligen und schlichten Beige- bis Grautönen, die man auf dem Sofa drapieren kann. Tische für die Sitzecke bestehen aus rustikalem Holz mit ausgeprägter Maserung und gedrechselten Füßen. Perfekt ergänzen auch Lampen mit verspieltem Schirm, altes Porzellan und Körbe die Einrichtung. Teile vom Dachboden oder Flohmarkt bringen also die gewisse Romantik und den Vintage-Effekt in den Raum. Die Wände kann man, je nach Geschmack natürlich – entweder weiß lassen, in Teilen mit Stofftapeten versehen, oder auch in pastelligen Tönen halten. Bei schlichten Wänden kann eine kuschelige Atmosphäre mit vielen, verschieden großen Fotos in bunt zusammengestellten Rahmen erzeugt werden. Auch Nischen kann man raffiniert mit geblümten Tapeten hervorgeben und Regalböden anbringen, sodass ein Stauraum mit schöner Optik entsteht.  Wer noch Omas Apothekerschrank im Keller stehen hat, sollte diesen unbedingt mit einbringen: entweder direkt in Vintage-Optik belassen, oder, falls dieser noch frisch lackiert aussieht, vorsichtig anschmirgeln, sodass der Lack etwas abblättert und ein leichter „Shabby-Chic“ entsteht.

Damit Sie sich das ganze nun auch vorstellen können, finden Sie hier ein paar Anregungen für Ihr neues Zuhause im Landhausstil:

Wohnzimmer im Landhausstil - homesofa
gemütliches Wohnzimmer mit hölzernen Details, verspielten Accessoires und geblümten Polstermöbeln

Das Beispiel oben zeigt sehr schön das Zusammenspiel der verschiedenen Elemente und Materialien, die aber dennoch sehr gut harmonieren und eine kuschelige Landhaus-Atmosphäre erzeugen. Ähnliche Sofas und Sessel finden Sie auf homesofa.de. Neue Möbel kombiniert mit alten Schätzen bringen einen ganz besonderen Charme in Ihr Eigenheim.

Sessel Manta - homesofa
romantisch geblümter Sessel „Manta“ von homesofa.de
karierter Ohrensessel "Monticelli" - homesofa
karierter Ohrensessel „Monticelli“ von homesofa.de

 

 

 

 

 

 

Detailansicht Sessel Landhausstil - homesofa
kuscheliger Sessel mit Holzfüßen und Lammfellen
Landhausstil, modern - homesofa
moderner Landhausstil in Pastelltönen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Eine jüngere Abwandlung des Stils kann mit schönen Pastelltönen erzielt werden. Entweder als Wandfarbe oder im Möbelstück selbst. So erhält man einen frischen Look, der nicht so schwer aufträgt und sich auch perfekt für eine Stadtwohnung eignet. Ein super Trick für ein schnelles Ergebnis, sind erhabene Tapeten im Holz-Look, die meist in großen Onlineshops erhältlich sind.

karierter 3-Sitzer grau - homesofa
karierter 3-Sitzer von homesofa.de
geblümter 2-Sitzer - homesofa
charmanter 2-Sitzer von homesofa.de

 

 

 

 

 

 

Sofas im typischen Landhaus-, oder Cottage-Stil erhalten Sie auf homesofa.de. Natürlich können Sie auch schlichte skandinavische Sofas kombinieren, die den Look etwas urbaner wirken lassen.

graues Ecksofa schlicht - homesofa
Ecksofa Isaia von homesofa.de
Ohrensessel in braunem Samtbezug - homesofa
gemütlicher Ohrensessel „Marina“

 

 

 

 

 

 

Ich hoffe, ich konnte Ihnen den Landhausstil näher bringen und Ihnen einige Inspirationen mit an die Hand geben. Wenn Sie nähere Beratung zu Einrichtung wünschen oder auch generelle Fragen zum Onlineshop haben, dann können Sie gern unter homesofa.de/kontaktieren-sie-uns Kontakt mit Experten aufnehmen, die Ihnen mit Rat zur Seite stehen.

 

 

 

Vom Tier aufs Sofa – so entsteht Ihre Ledercouch

Hallo liebe Leserinnen und Leser,

wenn auch Sie zu Haus ein Ledersofa oder sogar eine ganze Garnitur stehen haben, haben auch Sie sich vielleicht schon mal gefragt, wie so ein Sofa entsteht. Wie viele Schritte sind nötig, bis das Sofa fertig gestellt ist? Und was ist eigentlich Gerben? Die eine oder andere Frage kann ich Ihnen heute zum Thema Ledersofa beantworten.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Ich werde Ihnen heute den Weg von der Tierhaut, über die industrielle Verarbeitung in der Gerberei bis hin zum fertigen Sofa, vorstellen.

Zuerst werden die abgezogenen Häute mit dem Fell der Rinder zur Gerberei transportiert. Vor dem Transport müssen diese gesalzen werden, um zu verhindern, dass sie zu faulen beginnen. Nach der Ankunft in der Gerberei werden die Häute erst einmal gewaschen und weichen ein. Die ersten Verunreinigungen werden so entfernt. Nachdem die Haut gequollen ist, werden Kalk und schwefelhaltige Stoffe (Zusammensetzung ist meist Betriebsgeheimnis) hinzugefügt, sodass sich die Haare ablösen. Dieser Vorgang nennt sich Äschern.

Nach dem Äschern werden die immer noch sehr dicken Häute (ca. 1 cm Dicke) gespalten. Hierfür wird das Leder quer gespalten, sodass man zwei Hälften erhält: die Narbenseite und die Fleischseite. Letztere wird weiter zu Velourleder verarbeitet. Genauere Infos können Sie in unserem Blogbeitrag zu Ledertypen nachlesen.

Weiter geht’s also mit der glatten Seite, also der Narbenseite. Diese wird nun in den eigentlichen Gerbvorgang gegeben. Hierbei werden die Häute mit Wasser und weiteren, teilweise chromhaltigen Chemikalien, in eine Trommel gegeben. Ein neueres, umweltschonenderes Verfahren ist die Gerbung mit Olivenöl. Generell entsteht beim Gerbungsprozess sehr viel Abfall, der auch hochgiftig sein kann. In Deutschland gibt es deshalb sehr hohe Umwelt- und Sicherheitsauflagen, damit die Umwelt nicht durch den Aufbereitungsprozess verschmutzt wird. Hierfür müssen Gerbereien z.B. eine eigene Kläranlage betreiben, in der das Abwasser aufbereitet wird. Heutzutage dauert der Gerbungsprozess ca. 24 Stunden. Früher hat dieser bis zu 2 Jahre gedauert. Durch die heutigen technische Mitteln und Maschinen werden alle Prozesse effizient beschleunigt.echtes_leder_logo - homesofa

Nach der Gerbung wird das überschüssige Wasser aus der Haut gepresst. Dieser Vorgang beschleunigt die Trocknung. Für die Trocknung gibt es mehrere Verfahren: entweder werden die bereits gegerbten Häute in der Halle zur Trocknung gespannt und aufgehängt. Dieses Verfahren dauert allerdings bis zu 2 Monate. Die Vakuum-Trocknung ist die kurzweiligste Trocknung. Hierbei werden die gegerbten Häute in ein Behältnis gegeben, indem ein Vakuum entsteht und Wärme zugeführt wird. Dieses Verfahren wird für sehr hochwertige Leder benutzt, die später z.B. Luxusautos auskleiden. Eine weitere Trocknung ist ganz einfach das Föhnen. Hierbei läuft das Leder über ein Band unter einem riesigen Föhn hindurch – ähnlich wie bei der Autowaschanlage.

Nach der Trocknung folgt die Qualitätskontrolle. Nach dem Prozess des Haltbarmachens kann erst beurteilt werden, welche Qualität eine fertige Haut hat. Jetzt werden die Häute nach gröberen Fehlern, wie Narben, Brandzeichen oder Parasitenspuren überprüft und ggf. aussortiert. Wenn die Haut die Qualitätskontrolle überstanden hat, wird sie gefärbt. Nach dem Gerbungsprozess mit chromhaltigen Chemikalien hat das Leder einen hellblauen Stich. Diesen gilt es überzufärben. Dies geschieht vollautomatisch, sodass ein gleichmäßiges Ergebnis erzielt wird. Hierbei sprüht eine Maschine einen Film aus Farbe gleichmäßig auf das ausgebreitete Leder. Anschließend werden die fertigen Leder noch über Nacht in eine Trommel zum „Durchklopfen“ gelegt. An dieser Station werden die Leder noch einmal weich geklopft, sodass sie einen geschmeidigen Griff bekommen. Eine industrielle Gerberei produziert täglich bis zu 1.500 Leder. Hätten Sie’s gewusst?

 

lecorbusier - homesofa
Kultsessel von Le Corbusier

Nach der Verarbeitung in der Gerberei werden die fertigen Leder im ganzen Stück an den Möbelhersteller geliefert, u.a. auch an Homesofa. Auch hier erfolgt noch einmal eine Qualitätskontrolle, bei der kleinste Fehler entfernt werden, sodass das Sofa später eine ebenmäßige Struktur aufweist. Das große Leder wird auf einen Schneidetisch gelegt und durch einen Laser werden alle programmierten Stücke, die zurechtgeschnitten werden sollen, optimal auf die Haut projeziert, um möglichst wenig Abfall zu generieren. Danach schneidet die Maschine ebenfalls automatisch die Stücke zurecht. Über 200 Einzelstücke werden teilweise für ein hochwertiges Ledersofa benötigt. Für ein Ledersofa wiederum, werden bis zu 7 Häute verwendet.

 

Nach dem Zuschnitt werden alle Stücke per Hand mit einer speziellen Nähmaschine aneinander genäht. Erst später werden z.B. extra auffällige und farblich abgesetzte Ziernähte hinzugefügt. Diese veredeln das Möbelstück schließlich noch und haben nicht die hauptsächliche Funktion, das Sofa zusammenzuhalten. Schließlich wird das komplette Sofa zu Ihnen nach Hause geliefert.

produktbild3_468x220_candy_intermezzo_1Vielleicht haben Sie nun einen kleinen Eindruck und Einblick in die Produktion eines Möbelstücks aus Leder bekommen. Auch industriell ist der Prozess noch relativ aufwendig, doch lange nicht so schädlich für den einzelnen Arbeiter hierzulande, wie z.B. in Marokko. In ausländischen Ledern finden sich oft noch viele giftige Chemikalien und Substanzen wieder. In Deutschland hingegen gibt es strenge Auflagen für Gesundheit und Umwelt, sodass Sie sich beim Kauf eines Deutschen Ledersofas, z.B. von Casanotti, Harvey Benson, Koinor oder W. Schillig, keine Gedanken machen müssen. Diese Hersteller produzieren ausschließlich komplett in Deutschland unter sehr hohen Standards. Hochwertige Sofas der oben genannten Manufakturen erhalten Sie auch bei homesofa.de.

Also, halten Sie beim nächsten Ledersofa die Augen auf und fragen Sie nach!

 

Mein kuscheliges Sofa für den Herbst

Hallo liebe Leserinnen und Leser,

heute möchte ich Ihnen ein paar tolle Sofas und Wohnlandschaften vorstellen, um es sich in der kalten Jahreszeit richtig gemütlich zu machen bei langen Fernsehabenden. Im riesigen „Möbel-Dschungel“ verliert man oft den Überblick, welche Formen und Farben es eigentlich gibt, und welche zu einem passt. Die markantesten und schönsten Designs sowie Beispiele von Möbelstücken, möchte ich heute vorstellen.

Es gibt viele verschiedene Designs wie auch Bezüge für Möbel. Zu den Erläuterungen verschiedener Bezüge kommen Sie hier. Im Folgenden finden Sie ein paar Anregungen zu den gängigsten Designs und Inspiration, vielleicht auch mal etwas Neues für Ihr Zuhause auszuprobieren.

 

 

Sofa gelb mit Fotos - homesofa

Skandinavisches Design

Das skandinavische Design in der Möbelmanufaktur zeichnet sich durch Zurückhaltung aus. Oftmals sind die Sofas eher grazil und stehen auf Holzfüßen. Typisch sind auch die punktuellen Absteppungen. In schlichten wie in auffälligen Farben hat jedes Sofa seinen eigenen Charme. Wie mutig man bei der Farbwahl ist, sollte jeder für sich selbst entscheiden. Hier ein paar Beispiele zum Inspirierenlassen.

Sofa blau mit orangenem Kissen - homesofa

graues Sofa im skandinavischen Stil - homesofa

graues Sofa skandinavischer Stil - homesofa

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gemütliche, moderne Wohnlandschaft

Eine gemütliche Wohnlandschaft ist eine Oase der Entspannung. Man kann sich in jede Richtung ausstrecken und auch mit mehreren Personen entspannt relaxen. Eine zusätzliche Schlaffunktion und Bettkasten sind praktische Extras, wenn oft Besuch über Nacht bleibt. Wohnlandschaften sind heutzutage in allen möglichen Formenführungen und Farben sowie Stoffen erhältlich. Vor allem eine geräumige Wohnlandschaft in U-Form ist ein schönes Möbelstück, wenn viele Personen in einem Haushalt leben. Hier ist an einem klassischen Ecksofa noch eine weitere Recamiere angehängt, sodass es 2 verlängernde Stücke am Sofa gibt. Beim klassischen Ecksofa sind entweder beide Seiten über Eck gleich lang, oder an einer Seite ist eine Recamiere bzw. Ottomane angehängt. Meistens werden Ecksofas in beidseitiger Ausrichtung geführt.

 

Wohnlandschaft grau mit Kissen - homesofa

Wohnlandschaft mit Wohnaccessoires in Kupfer - homesofa

 

 

 

 

 

 

 

 

Wohnlandschaft_Caligola - homesofa
Wohnlandschaft „Caligola“ von homesofa.de

 

 

Futuristisches DesignSofas im futuristischen Stil sw - homesofa

Das futuristische Design ist etwas für mutige Personen, die auch mal gerne etwas Neues ausprobieren und eher ein dynamisches Design mit speziellen Details Wert legen. Meist sind die Möbelstücke ausgefallen geformt oder geschwungen in der Linienführung. Sehr hochwertige Modelle haben manchmal verspielte Extras wie LED-Beleuchtung o.ä. Zu futuristischem Design passt oft eine sehr schlichte und ein- bis zweifarbige Einrichtung sowie Wandanstrich. Dann wirkt die Kombination besonders edel.

Sofa geschwungen - homesofa
Ecksofa „Remo“ im futuristischen Design von homesofa.de

futuristisches Ecksofa sw - homesofa

 

Der Klassiker

Ein klassisches Design muss nicht verstaubt sein. Durch moderne Stoffe und Leder-Bezüge wirkt eine klassische Garnitur edel und passt sehr gut zu seriösen und soliden Personen. Ein schlichtes Schwarz oder auch ein auffälliges Rot lassen sich einfach und schlicht, aber gemütlich kombinieren und stechen dennoch hervor. Die klassische Garnitur besteht aus einem 2er-Sofa, einem 3er-Sofa und einem oder zwei dazugehörigen Sesseln. Auch diese erhalten Sie z.B. im Onlineshop homesofa.de.

Ecksofa schwarzes Leder - homesofa

2-Sitzer aus Leder - homesofa

 

 

 

 

3-Sitzer Cassandra sand - homesofa
3er-Sofa Cassandra von homesofa.de

 

ChesterfieldChesterfield-Sofa mit landkarten Tapete - homesofa

Chesterfield-Möbel erinnern immer an einen gemütlichen Abend am knisternden Kamin bei einem Glas Brandy oder Rotwein. Je nach stilsicherer Einrichtung wirkt das Chesterfield-Design gar aristokratisch, wie auf einem alten Cottage im grünen England. Wer es also gern etwas massiver und robuster, aber dennoch stilsicher mag, sollte zur Chesterfield Couch oder Garnitur greifen. Auch diese lässt sich gemütlich kombinieren. Wie auf den Beispielbildern gezeigt, passen Einrichtungsgegenstände im urigen Vintage-Stil, wie ein Truhentisch, sehr gut zur Chesterfield-Garnitur.

Chesterfield-Sofa mit Truhentisch - homesofa

 

samtig grünes Chesterfield-Sofa - homesofa

 

 

 

 

 

 

 

Sessel

Ein Sessel kann ein tolles Extra in Ihrer Wohnung sein und lädt zum Relaxen ein. Manch Sessel lässt sich auffällig zu Ihrer vorhandenen Couch oder Garnitur kombinieren und fügt sich so stilecht in Ihr Zuhause ein. Auch kleinere Cokctailsessel sind individuell einsetzbar. Eine edle alternative zum Entspannen, ist eine freistehende Recamiere oder eine Liege, die höchsten Komfort bietet. Wer also genügend Platz zu Hause hat, kann diese gekonnt in Szene setzen.

Chesterfield-Sessel mit taupefarbenem Bezug - homesofaSessel in türkis mit passender Wandfarbe - hiomesofa

 

 

 

 

 

 

Cocktailsessel Carlo in grün - homesofa
Cocktailsessel „Carlo“ von homesofa.de

Sessel pinker Samt - homesofa

 

 

 

 

 

 

 

 

Wie Sie sehen, gibt es eine Hand voll grundlegende Designs. Natürlich legt jeder Designer seine Kreationen anders aus und manche Designs überschneiden sich vielleicht auch. Heutzutage gibt es eine enorme Auswahl an verschiedensten Bezügen und Lienienführungen, sodass manchmal ganz neue, verrückte, aber auch individuelle Modelle entstehen.

Ich hoffe, Ihnen fällt die „Qual der Wahl“ bei Ihrem neuen Sofa nun leichter. Suchen Sie sich z.B. auf homesofa.de, das für Sie passende Modell aus und konfigurieren Sie es sich individuell. Und denken Sie daran: nicht das Möbelstück allein setzt Ihr Wohnzimmer in Szene – lassen Sie sich inspirieren und probieren Sie mal neue, tolle Deko-Ideen aus!

Viel Spaß beim Shoppen!