Scandinavian Dream

Hallo liebe Leserinnen und Leser,

heute möchte ich Ihnen einige Ideen für eine Einrichtung im schlichten und doch gleichzeitig eleganten Skandinavischen Stil geben. Wer sich gern modern einrichtet oder einrichten möchte, weil er etwas Neues für sein Eigenheim ausprobieren will, der findet hier vielleicht die ein oder andere Anregung.

Der Skandinavische Einrichtungsstil im modernen Sinne ist unaufdringlich und schlicht, punktet aber mit hochwertigen Details, die als Hingucker wirken und so jedes Zimmer zu etwas Besonderem machen. Unifarbene, geradlinige Möbel in weißen oder erdigen Tönen, die auf Holzfüßen stehen, dazu ein Kissen mit Jacquard-Muster und eine metallische Stehlampe – fertig ist der skandinavische Stil. Wirkt jetzt ziemlich einfach und öde, aber diese elementaren Stücke bilden schon Mal die Grundlage für die neue Einrichtung. Natürlich kann jeder noch seinen eigenen Geschmack, was Farben angeht, mit einbinden sowie beliebte Wohnaccessoires ergänzen. Um aber den eher aufgeräumt wirkenden, Skandinavischen Stil beizubehalten, sollte nicht geprotzt werden und die Accessoires nicht zu verspielt werden. In unserem homesofa-Shop finden Sie passende Sofas wie z.B. die 3-Sitzer Nando oder Massa. Tolle Töne für Nando sind ein sattes Dunkelblau oder Braun. Hierzu lassen sich zum Beispiel Kissen mit grafischen oder ethnischen Mustern kombinieren. Ein kleiner hölzerner Beistelltisch wirkt hier nicht zu massiv und ergänzt perfekt die Sitzecke. Offene Regalelemente mit schlichten Bilderrahmen, Büchern und Vasen mit Pflänzchen bringen Wohnlichkeit ins Zimmer. Schön sind auch Teppiche mit auffälligen Mustern, z.B. orientalisch oder grafisch, in eher gedeckten Farben. All diese Komponenten, kombiniert mit dem eigenen Geschmack, bilden den ganz persönlichen Skandinavischen Einrichtungsstil.

Konkrete Beispiele mit all den oben beschriebenen Elementen finden Sie hier:

Wohnecke im Skandinavischen Stil
gemütliche Wohnecke im Skandinavischen Stil

Wie hier im Beispiel links, lässt der schöne Dielenboden zur weiß gehaltenen Wand die Möbelstücke in den Fokus rücken. Sofa und Sessel sind offensichtlich nicht aus der gleichen Linie, was aber den gewissen Charme mitbringt und den Look nicht zu perfekt und langweilig wirken lässt. So kann man also seine favorisierten Möbelstücke und Farben gekonnt miteinander kombinieren. Wer lieber einheitliche Möbel hat, der kann mit komplementären Wohnaccessoires wie Lammfellen, bunten Kissen und Teppichen eine kuschelige Atmosphäre erzeugen.

 

Scandi4
Wohnecke in modernem Skandinavischen Stil
Holztischchen mit Deko
hölzerne Deko-Elemente auf kleinem Tischchen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auf den beiden obigen Bildern ist nochmal ein junges und modernes Beispiel mit pastellfarbener Wand dargestellt. Pastelltöne lassen den Skandinavischen Wohnstil etwas weiblicher und verspielter wirken. Wer eine Wohnung im Altbau mit hohen Decken hat, der kann den Stuck an der Decke raffiniert kombinieren und den gesamten Look upgraden. So gewinnt die Einrichtung an gewisser Klasse und wirkt nicht mehr ganz so clean und kühl.

graues Sofa mit pastelligen Wohnaccessoires und Bildern
Skandinavische Einrichtung mit jungen Details
Skandinavischer Look in schwarz/weiß
Skandinavischer Stil im schwarz/weiß Look

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auch auf diesen beiden Fotos sind ganz individuelle Einrichtungen im Skandinavischen Stil zu erkennen: man ändere hier und da ein paar Farben, ergänzt einen neuen Teppich und tauscht ein paar Accessoires aus, und schon ändert sich der komplette Look von schlicht zu jung, oder von klassisch zu verspielt. Die Quintessenz des Ganzen ist also, grundlegende Elemente, die den Stil ausmachen, beizubehalten und je nach Lust, Laune und Geschmack, Kleinigkeiten abzuändern.

Ich wünsche viel Spaß beim Einrichten, Selbermachen und Handwerken. Probieren Sie doch mal Ihren ganz eigenen Skandinavischen Touch in Ihr Zuhause zu bringen!

Wohnen im Landhausstil

Hallo liebe Leserinnen und Leser,

heute möchte ich Ihnen ein paar Anregungen zu Einrichtungsideen im Landhausstil geben.

Pauschal würde ich den sehr klassischen Landhausstil vom etwas moderner angehauchten unterscheiden. Der Landhausstil kann auch zu jüngeren Haushalten passen und muss ganz und gar nicht verstaubt sein, oder nur an ein Cottage in Südengland erinnern – wobei letzteres natürlich auch sehr romantisch sein kann.

Generell lebt der Landhausstil von etwas zusammengewürfelt wirkenden Elementen. Viel Holz, z.B. Dielen, Schränke, oder Vertäfelungen, klassisch gemusterte Blumenprints, Streifen oder schlichten Stoffen auf Sofas und Gardinen. Wohnaccessoires bestehen z.B. aus gestreiften Teppichen – auch gern in der Küche, kuscheligen Lammfellen und Kissen in pastelligen und schlichten Beige- bis Grautönen, die man auf dem Sofa drapieren kann. Tische für die Sitzecke bestehen aus rustikalem Holz mit ausgeprägter Maserung und gedrechselten Füßen. Perfekt ergänzen auch Lampen mit verspieltem Schirm, altes Porzellan und Körbe die Einrichtung. Teile vom Dachboden oder Flohmarkt bringen also die gewisse Romantik und den Vintage-Effekt in den Raum. Die Wände kann man, je nach Geschmack natürlich – entweder weiß lassen, in Teilen mit Stofftapeten versehen, oder auch in pastelligen Tönen halten. Bei schlichten Wänden kann eine kuschelige Atmosphäre mit vielen, verschieden großen Fotos in bunt zusammengestellten Rahmen erzeugt werden. Auch Nischen kann man raffiniert mit geblümten Tapeten hervorgeben und Regalböden anbringen, sodass ein Stauraum mit schöner Optik entsteht.  Wer noch Omas Apothekerschrank im Keller stehen hat, sollte diesen unbedingt mit einbringen: entweder direkt in Vintage-Optik belassen, oder, falls dieser noch frisch lackiert aussieht, vorsichtig anschmirgeln, sodass der Lack etwas abblättert und ein leichter „Shabby-Chic“ entsteht.

Damit Sie sich das ganze nun auch vorstellen können, finden Sie hier ein paar Anregungen für Ihr neues Zuhause im Landhausstil:

Wohnzimmer im Landhausstil - homesofa
gemütliches Wohnzimmer mit hölzernen Details, verspielten Accessoires und geblümten Polstermöbeln

Das Beispiel oben zeigt sehr schön das Zusammenspiel der verschiedenen Elemente und Materialien, die aber dennoch sehr gut harmonieren und eine kuschelige Landhaus-Atmosphäre erzeugen. Ähnliche Sofas und Sessel finden Sie auf homesofa.de. Neue Möbel kombiniert mit alten Schätzen bringen einen ganz besonderen Charme in Ihr Eigenheim.

Sessel Manta - homesofa
romantisch geblümter Sessel „Manta“ von homesofa.de
karierter Ohrensessel "Monticelli" - homesofa
karierter Ohrensessel „Monticelli“ von homesofa.de

 

 

 

 

 

 

Detailansicht Sessel Landhausstil - homesofa
kuscheliger Sessel mit Holzfüßen und Lammfellen
Landhausstil, modern - homesofa
moderner Landhausstil in Pastelltönen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Eine jüngere Abwandlung des Stils kann mit schönen Pastelltönen erzielt werden. Entweder als Wandfarbe oder im Möbelstück selbst. So erhält man einen frischen Look, der nicht so schwer aufträgt und sich auch perfekt für eine Stadtwohnung eignet. Ein super Trick für ein schnelles Ergebnis, sind erhabene Tapeten im Holz-Look, die meist in großen Onlineshops erhältlich sind.

karierter 3-Sitzer grau - homesofa
karierter 3-Sitzer von homesofa.de
geblümter 2-Sitzer - homesofa
charmanter 2-Sitzer von homesofa.de

 

 

 

 

 

 

Sofas im typischen Landhaus-, oder Cottage-Stil erhalten Sie auf homesofa.de. Natürlich können Sie auch schlichte skandinavische Sofas kombinieren, die den Look etwas urbaner wirken lassen.

graues Ecksofa schlicht - homesofa
Ecksofa Isaia von homesofa.de
Ohrensessel in braunem Samtbezug - homesofa
gemütlicher Ohrensessel „Marina“

 

 

 

 

 

 

Ich hoffe, ich konnte Ihnen den Landhausstil näher bringen und Ihnen einige Inspirationen mit an die Hand geben. Wenn Sie nähere Beratung zu Einrichtung wünschen oder auch generelle Fragen zum Onlineshop haben, dann können Sie gern unter homesofa.de/kontaktieren-sie-uns Kontakt mit Experten aufnehmen, die Ihnen mit Rat zur Seite stehen.

 

 

 

Schlaftipps für die Winterzeit

Hallo liebe Leserinnen und Leser,

heute möchte ich Ihnen einige Informationen zum Thema „Schlafen in der kalten Jahreszeit“ geben, damit auch Sie in der dunklen Jahreszeit ausgeschlafener und fitter sind.

Schlafforscher erforschen schon lange unser Schlafverhalten und dessen Probleme. Wenn der Winter einbricht und die Tage viel kürzer werden, ist auch unser Körper manchmal überfordert. Die Tage sind zu grau und ähneln gefühlt immer mehr der Nacht. Daher brauchen wir, biologisch gesehen, tatsächlich auch mehr Schlaf. Tagsüber sind wir müde, nachts schlafen wir schlechter – somit eigentlich eine erklärbare Schlussfolgerung. Mit wenigen Dingen, die man beachten sollte, kann man seinen Schlaf schon verbessern.

 

1. Die richtige Raumtemperatur finden

Im Winter neigen viele Frostbeulen von uns dazu, die Heizung zu hoch zu drehen. Aber bitte nicht im Schlafzimmer! Eine optimale Temperatur liegt hier bei ca. 15-18 °C. Wenn Die Heizung voll aufgedreht ist, dann trocknen unsere Schleimhäute aus. Hierauf kann eine Erkältung folgen, da das Immunsystem geschwächt wird und man anfälliger für herumschwirrende Bakterien ist. Also lieber den Raum etwas kühler halten und die richtige Decke aussuchen – wobei wir hier direkt zum nächsten Punkt kommen:

 

2. Die richtige Decke

Wer schnell friert im Schlaf, sollte sich auf die Suche nach der richtigen Decke für sich machen. Eventuell kann auch die Matratze unterstützend wirken, denn je nach Material hält auch diese besser die Wärme oder leitet warme Luft vom Körper weg. Lassen Sie sich vor allem gut beraten beim Matratzenkauf! Aber nun zurück zur richtigen Decken-Wahl! Wem eher schnell kalt wird im Schlaf, sollte zu einer dickeren Decke im Winter greifen. Gute Bettdecken sind heutzutage mit neuen textiltechnologischen Materialien befüllt, die atmungsaktiv aber warm sind. Die Klassikkuscheliges Bett mit Kissen - homesofaer sind natürlich immer noch Federbetten. Asthmatiker und Allergiker sollten allerdings vorsichtig sein und sich sicher sein, nicht gegen Daunen oder Federn allergisch zu sein. Bei Federbetten gilt: je höher der Daunen-Anteil, desto hochwertiger und wärmer. Decken mit Kunstfaserfüllung sind auch für Menschen mit Hausstauballergie geeignet, da sich die Milben in dieser Füllung nicht so gut anhaften können. Oftmals sind diese Decken in mehreren Wärmestufen erhältlich. Auch die cleveren Absteppungen halten die Füllung an der richtigen Stelle, sodass nichts verrutscht und die Wärme optimal gehalten wird.

Für Menschen, die im Schlaf eher zum Schwitzen bzw. starkem Schwitzen neigen und leiden, sollten Decken mit Naturhaar-Füllung Abhilfe verschaffen. Die Füllung sollte aus bis zu 100% Schurwolle, Kaschmir oder Kamelhaar bestehen. Kamelhaar ist die beste Wahl, da dieses Haar sehr atmungsaktiv ist und Feuchtigkeit perfekt wegleitet,  aber dennoch wärmt. Also ein perfekter Allrounder für „trockenen“ Schlaf.

 

3. Zur Ruhe kommenRelax

Idealerweise sollte unmittelbar vor dem Zubettgehen nicht mehr am Handy
oder Computer gedaddelt werden und auch kein Fernsehen mehr geschaut werden. All diese Geräte geben sogenanntes blaues Licht ab, welches dem blauen Himmel tagsüber gleicht und somit die Ausschüttung der Schlafhormone stört. Also lesen Sie lieber ein Buch auf einem bequemen Sessel (z.B. wie diesem süßen Chesterfield-Sessel oder diesem komfortablen Polstersessel), denn das Bett sollte lediglich zum Schlafen genutzt werden. Auch ein wohl temperiertes Bad, oder eine Tasse Kräutertee verhelfen zu mehr Müdigkeit und Entspannung. Vor allem ein regelmäßiger Schlafrhythmus des Aufstehens und Schlafengehens ist ein weiterer wichtiger Aspekt für unsere innere Uhr.

 

4. Kalte Füße vermeiden

Oftmals plagen einen im Winter kalte Füße – vor allem sind oft Frauen betroffen. Kalte Füße im Bett verhindern allerdings einen wohltuenden Schlaf und bringen Probleme beim Einschlafen mit sich. Hier kann ein warmes Fußbad mit Lavendel Abhilfe verschaffen sowie ein warmes Kirschkernkissen, welches an die Füße direkt im Bett gelegt werden kann. Weiche, nicht zu enge Socken halten die Wärme.

 

5. Lüften!

windowFrischer Wind vor dem Zubettgehen bringt neuen Sauerstoff in das Schlafzimmer. Die Raumtemperatur sollte nicht über 18 Grad liegen. Frische Luft befeuchtet den zuvor geheizten Raum und lässt Sie besser schlafen. Heizung vor dem Lüften runterdrehen und auch dabei belassen. Das Fenster sollte aber während des Schlafens geschlossen bleiben – zumindest im Winter – da Zugluft Verspannungen und Erkältungen fördern kann.

 

Wer sich also an nur wenige Tipps hält und so mehr an Schlafqualität gewinnt, wird erholsameren Schlaf während der kalten und dunklen Jahreszeit genießen und somit ausgeschlafener und besser in den neuen Tag starten.

 

Einrichten im Chesterfield-Look

Hallo liebe Leserinnen und Leser,

heute möchte ich Ihnen einen ganz besonderen Stil vorstellen: den Chesterfield-Look.

Diese charakteristischen Möbelstücke stammen ursprünglich aus England und wurden dort in speziellen Manufakturen gefertigt. Typische Merkmale sind eine großzügige Polsterung – vor allem über den abgerundeten Armlehnen – in Falten gelegte Knopfheftung an Rücken- und Armlehnen sowie Ziernägel an der Frontseite. Der Bezug besteht meistens braunes chesterfield-sofa in Loft - homesofaaus braunem, dunkelrotem oder dunkelgrünem Leder. Heutzutage gibt es ebenfalls viele Abwandlungen verschiedener Designer. Manche Ausführungen sind weniger wuchtig, eher schmaler und dezenter und Bezüge gibt es in allen Variationen und Farben von Samtvelours-Bezügen in violett über senfgelb, bis zur Wildlederoptik im „Shabby-Chic“. Gemütliche Ohrensesel in klassischer Linienführung erstrahlen in ganz neuem Glanz durch moderne Bezüge und lassen sich so auch in jungen Wohnungen perfekt kombinieren. Wer den Komplett-Look im Chesterfield-Stil bevorzugt, kann sich eine ganze Garnitur in einheitlichem Design zulegen und z.B. sein Wohnzimmer danach einrichten und kombinieren. Die charakteristische und opulente Garnitur lässt sich hierbei vielseitig und kreativ in Szene setzen.

Klassische Variante in Erdtönen

Wer die ganz klassische Variante in braunem Leder wählt, kann eine Wand in satter, dunkler Farbe streichen, oder eine kräftige Tapete mit Lilienmuster oder ähnliches kombinieren. Die anderen Wände können in gleicher, abgetönter Farbe gestrichen werden, oder einfach weiß bleiben, sodass man sich eine gemütliche Wohnecke schafft. Metallische, schlichte Lampen in schwarz, viele geradlinige Bilderrahmen zu einer Collage an der Wand zusammengefügt und kontrastreiche Kissen wirken besonders modern.

chesterfield-sofa vor dunkler Wand - homesofa
dunkle Wand – großes Gemälde; ein besonders schönes und neu interpretiertes Wohnbeispiel für den Chesterfield-Look
Cognacfarbenes Chesterfield-Sofa vor dunkler Wand
Cognacfarbenes Leder vor dunkler Wand und Möbeln in starkem Kontrast

 

Klassisches Chesterfield-Sofa in neu interpretierter Einrichtung

Eine weitere Möglichkeit ist es, sein Chesterfield-Sofa zu dezenten Farben, oder gar komplett weißen Wänden zu kombinieren. Stuck an der Decke, an dem ein moderner Kronleuchter hängt, elegante Kerzenhalter und ein Teppich in Vintage-Optik, geben dem Chesterfield-Sofa einen ganz frischen Look. Auf schönem Parkett oder alten Dielen wirkt die Garnitur besonders edel. Ein geradliniger oder runder Tisch mit metallischen Elementen ist ein schöner Kontrast zur Sitzecke.

chesterfield_whitewall
Chesterfield-Sofa in Kombination mit Möbeln aus dem „Industrial-Chic“ und anderen Vintage-Stücken
chesterfield-sofa im orientalischen Look
Chesterfield-Sofa mit orientalisch angehauchter Einrichtung kombiniert

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die orientalisch angehauchte Einrichtung mit Osmanischem Lampion und Stuck im Kontrast, ergeben ein cosmopolitisches und wanderlustiges Gesamtbild. Die Kombination des Chesterfield-Sofas mit dem Couchtisch im „Industrial-Style“, zusammen mit den vielen Bildern in dunklen Rahmen, zeigen eine loftig-urbane Einrichtung.

 

Außergewöhnliche Chesterfield-Sofas in gemütlicher Umgebung

 

grünes Samtvelours-Sofa in edler Kombination
Grünes, changierendes Samtvelours-Sofa in edler Kombination zu floralem Teppich ergibt eine exotische Optik
chesterfield_jung
Chesterfield-Sofa in dunklem Samtvelours wirkt besonders modern zu ausgewählten Designerstücken

Wer die jüngere und modernere – aber auch gewagtere – Variante des Chesterfield-Sofas bevorzugt, sollte dieses gekonnt in Szene setzen. Auffälliger, kuschliger Samtvelours kann schnell „puffig“ wirken (es sei denn, Sie möchten gerade diesen Effekt erzielen). Um dies zu umgehen sollten einige Punkte beachtet werden: kombinieren Sie keine plüschigen Kissen, goldene, verschnörkelte Wohnaccessoires oder opulente Gardinen sowie Tapeten. Halten Sie die Umgebung eher schlicht, oder im „Shabby-Chic“. So kommt das Samtvelours-Sofa besonders schön zur Geltung. Grafische Teppiche oder der alte Perserteppich von Oma und moderne, schlichte Deckenleuchten ergeben einen frischen Look. Die Mutigen unter Ihnen können z.B. eine Wand in akzentuierter Farbe streichen, oder diese eher in schlichten, taupefarbenen Tönen oder weiß halten.

 

chesterfield_gelb

 

 

Letztendlich gilt: Ein Chesterfield braucht Aufmerksamkeit, aber in der richtigen Dosis! Probieren Sie herum und holen Sie sich Inspirationen. Schöne und moderne Chesterfield-Möbel wie „Manfredo“, „Mario“ oder „Maria“ erhalten Sie auf homesofa.de. Schauen Sie doch mal rein und konfigurieren Sie sich Ihr Traumsofa!

 

 

Vom Tier aufs Sofa – so entsteht Ihre Ledercouch

Hallo liebe Leserinnen und Leser,

wenn auch Sie zu Haus ein Ledersofa oder sogar eine ganze Garnitur stehen haben, haben auch Sie sich vielleicht schon mal gefragt, wie so ein Sofa entsteht. Wie viele Schritte sind nötig, bis das Sofa fertig gestellt ist? Und was ist eigentlich Gerben? Die eine oder andere Frage kann ich Ihnen heute zum Thema Ledersofa beantworten.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Ich werde Ihnen heute den Weg von der Tierhaut, über die industrielle Verarbeitung in der Gerberei bis hin zum fertigen Sofa, vorstellen.

Zuerst werden die abgezogenen Häute mit dem Fell der Rinder zur Gerberei transportiert. Vor dem Transport müssen diese gesalzen werden, um zu verhindern, dass sie zu faulen beginnen. Nach der Ankunft in der Gerberei werden die Häute erst einmal gewaschen und weichen ein. Die ersten Verunreinigungen werden so entfernt. Nachdem die Haut gequollen ist, werden Kalk und schwefelhaltige Stoffe (Zusammensetzung ist meist Betriebsgeheimnis) hinzugefügt, sodass sich die Haare ablösen. Dieser Vorgang nennt sich Äschern.

Nach dem Äschern werden die immer noch sehr dicken Häute (ca. 1 cm Dicke) gespalten. Hierfür wird das Leder quer gespalten, sodass man zwei Hälften erhält: die Narbenseite und die Fleischseite. Letztere wird weiter zu Velourleder verarbeitet. Genauere Infos können Sie in unserem Blogbeitrag zu Ledertypen nachlesen.

Weiter geht’s also mit der glatten Seite, also der Narbenseite. Diese wird nun in den eigentlichen Gerbvorgang gegeben. Hierbei werden die Häute mit Wasser und weiteren, teilweise chromhaltigen Chemikalien, in eine Trommel gegeben. Ein neueres, umweltschonenderes Verfahren ist die Gerbung mit Olivenöl. Generell entsteht beim Gerbungsprozess sehr viel Abfall, der auch hochgiftig sein kann. In Deutschland gibt es deshalb sehr hohe Umwelt- und Sicherheitsauflagen, damit die Umwelt nicht durch den Aufbereitungsprozess verschmutzt wird. Hierfür müssen Gerbereien z.B. eine eigene Kläranlage betreiben, in der das Abwasser aufbereitet wird. Heutzutage dauert der Gerbungsprozess ca. 24 Stunden. Früher hat dieser bis zu 2 Jahre gedauert. Durch die heutigen technische Mitteln und Maschinen werden alle Prozesse effizient beschleunigt.echtes_leder_logo - homesofa

Nach der Gerbung wird das überschüssige Wasser aus der Haut gepresst. Dieser Vorgang beschleunigt die Trocknung. Für die Trocknung gibt es mehrere Verfahren: entweder werden die bereits gegerbten Häute in der Halle zur Trocknung gespannt und aufgehängt. Dieses Verfahren dauert allerdings bis zu 2 Monate. Die Vakuum-Trocknung ist die kurzweiligste Trocknung. Hierbei werden die gegerbten Häute in ein Behältnis gegeben, indem ein Vakuum entsteht und Wärme zugeführt wird. Dieses Verfahren wird für sehr hochwertige Leder benutzt, die später z.B. Luxusautos auskleiden. Eine weitere Trocknung ist ganz einfach das Föhnen. Hierbei läuft das Leder über ein Band unter einem riesigen Föhn hindurch – ähnlich wie bei der Autowaschanlage.

Nach der Trocknung folgt die Qualitätskontrolle. Nach dem Prozess des Haltbarmachens kann erst beurteilt werden, welche Qualität eine fertige Haut hat. Jetzt werden die Häute nach gröberen Fehlern, wie Narben, Brandzeichen oder Parasitenspuren überprüft und ggf. aussortiert. Wenn die Haut die Qualitätskontrolle überstanden hat, wird sie gefärbt. Nach dem Gerbungsprozess mit chromhaltigen Chemikalien hat das Leder einen hellblauen Stich. Diesen gilt es überzufärben. Dies geschieht vollautomatisch, sodass ein gleichmäßiges Ergebnis erzielt wird. Hierbei sprüht eine Maschine einen Film aus Farbe gleichmäßig auf das ausgebreitete Leder. Anschließend werden die fertigen Leder noch über Nacht in eine Trommel zum „Durchklopfen“ gelegt. An dieser Station werden die Leder noch einmal weich geklopft, sodass sie einen geschmeidigen Griff bekommen. Eine industrielle Gerberei produziert täglich bis zu 1.500 Leder. Hätten Sie’s gewusst?

 

lecorbusier - homesofa
Kultsessel von Le Corbusier

Nach der Verarbeitung in der Gerberei werden die fertigen Leder im ganzen Stück an den Möbelhersteller geliefert, u.a. auch an Homesofa. Auch hier erfolgt noch einmal eine Qualitätskontrolle, bei der kleinste Fehler entfernt werden, sodass das Sofa später eine ebenmäßige Struktur aufweist. Das große Leder wird auf einen Schneidetisch gelegt und durch einen Laser werden alle programmierten Stücke, die zurechtgeschnitten werden sollen, optimal auf die Haut projeziert, um möglichst wenig Abfall zu generieren. Danach schneidet die Maschine ebenfalls automatisch die Stücke zurecht. Über 200 Einzelstücke werden teilweise für ein hochwertiges Ledersofa benötigt. Für ein Ledersofa wiederum, werden bis zu 7 Häute verwendet.

 

Nach dem Zuschnitt werden alle Stücke per Hand mit einer speziellen Nähmaschine aneinander genäht. Erst später werden z.B. extra auffällige und farblich abgesetzte Ziernähte hinzugefügt. Diese veredeln das Möbelstück schließlich noch und haben nicht die hauptsächliche Funktion, das Sofa zusammenzuhalten. Schließlich wird das komplette Sofa zu Ihnen nach Hause geliefert.

produktbild3_468x220_candy_intermezzo_1Vielleicht haben Sie nun einen kleinen Eindruck und Einblick in die Produktion eines Möbelstücks aus Leder bekommen. Auch industriell ist der Prozess noch relativ aufwendig, doch lange nicht so schädlich für den einzelnen Arbeiter hierzulande, wie z.B. in Marokko. In ausländischen Ledern finden sich oft noch viele giftige Chemikalien und Substanzen wieder. In Deutschland hingegen gibt es strenge Auflagen für Gesundheit und Umwelt, sodass Sie sich beim Kauf eines Deutschen Ledersofas, z.B. von Casanotti, Harvey Benson, Koinor oder W. Schillig, keine Gedanken machen müssen. Diese Hersteller produzieren ausschließlich komplett in Deutschland unter sehr hohen Standards. Hochwertige Sofas der oben genannten Manufakturen erhalten Sie auch bei homesofa.de.

Also, halten Sie beim nächsten Ledersofa die Augen auf und fragen Sie nach!

 

Praktische Tipps für kleinen Wohnraum

Hallo liebe Leserinnen und Leser,

Wohnraum ist ja bekanntlich knapp, vor allem in großen Städten. Hier müssen oft praktische Tipps her, wie man die einen oder anderen Utensilien für Küche, Bad oder Wohnzimmer praktisch und platzsparend verstauen kann. Am besten natürlich noch möglichst dekorativ. Gerade die jüngere Generation hat neben Ausbildung und Studium nicht das große Geld zur Verfügung, sodass ich heute einfache und günstige Ideen zusammengetragen habe, welche für angenehmeres Wohnen sorgen.

Gekonnt Platz sparen

Der übergreifenste Tipp ist vorab: jegliche „tote Ecken“, Nischen und Wände effizient zu nutzen. Das sieht nicht nur wohnlicher und dekorativ aus, sondern spart oft auch Platz. Im Wohnzimmer können schmale Wandabschnitte z.B. zwischen Fenstern praktisch umfunktioniert werden und kleine Regale für Bücher und Deko eingefügt werden.

Wer unter dem Dach wohnt, oder in seinem Schlafzimmer Dachschrägen hat, kann die oftmals unnutzbaren Ecken raffiniert mit einer Kleiderstange bestücken und so Jacken und Hemden ordentlich aufhängen.

Wände nutzen - homesofa

kleiderstange tote ecke - homesofa

Nachttisch/Regal - homesofaRegal über Tür - homesofa

Coole Idee für Schlafzimmer und Bad: kleines, zurecht gesägtes Brett als Nachttisch verwenden und Stauraum über Türen schaffen! Wer das Potenzial in kleinen, leeren Ecken sieht, kann Vorteile daraus schöpfen und Stauraum oder kleine Ablagen schaffen, die nicht stören.

 

Garderoben im Flur

Garderobe aus Ast - homesofa
Garderobe aus einem Ast

Flure sind oftmals viel zu klein in Wohnungen. Aber warum sollten diese auch unnötigen Platz für Wohnraum verschwenden?! Hier gibt’s Inspiration für platzsparende Garderoben.

 

garderobe aus Palette DIY - homesofa
Garderoben aus Paletten

 

platzsparende Garderobe DIY - homesofa

 

 

 

 

 

 

Regal-Garderobe - homesofa

 

 

 

 

 

 

 

 

Einzelne Bretter, oder auch eine ganze Palette lässt sich schnell und einfach sowie kostengünstig zu einer Garderobe umfunktionieren. Haken bekommt man in verschiedenen Deko-Läden oder im Baumarkt. Wer mag, kann das Holz noch mit Farbe oder Lack bearbeiten, sodass es individuell gestaltet ist. Ein Regalbrett über der Garderobe sorgt für weitere Ablage für Hüte oder Schals.

 

Kleine Küchen

Auch Küchen in kleinen Wohnungen sind oftmals eher Kochnischen. Es gibt meist wenig Arbeitsfläche und diese wird dann zugestellt mit Küchenutensilien, wie Kräutern und Gewürzen. Der wenige Platz in kleinen Küchenschränken ist meist schon belegt mit sperrigen Töpfen und Pfannen, sodass kaum Platz für Putzmittel o.ä. bleibt. Hier helfen einfache Tricks, Küchenutensilien oder Putzmittel raffiniert zu verstecken und Platz für Nützliches zu schaffen. Schwierig hierbei ist, das Ganze dabei noch dekorativ zu halten.

Taschen in Tür - homesofa
Organisation unter der Spüle
Küche organisation - homesofa
Nichts steht mehr auf der Arbeitsplatte

 

 

 

 

 

 

 

Badezimmer-Organisation-homesofa
(Selfmade) Gewürzregal – hier für’s Bad benutzt

 

Schauen Sie sich um und erkennen Sie Platz, der noch optimal ausgenutzt werden kann. Suchen Sie sich „Do-it-yourself-Projekte“ für Ihr Zuhause und passen diese für sich an! Eine tolle Idee für graue Wintertage.

 

 

 

 

 

Spiegellabyrinth

Große Spiegel verhelfen zu mehr Tiefe im Raum. Probieren Sie es doch mal im Bad oder im Wohnzimmer! Hinter dem Sofa platziert, wirkt der Spiegel am effektivsten. Auch am Ende eines schmalen Flures, gibt ein flächendeckender Spiegel eine optische Tiefe.

Spiegel Bad - homesofa
Spiegel direkt mit integrierter Ablage

Spiegel hinter Sofa - homesofa

Vor allem in kleinen Bädern schenkt ein relativ großer Spiegel über dem Waschbecken dem Raum Tiefe. Durch diesen Effekt fühlt man sich nicht mehr so eingeengt. Noch schöner und edler wirkt der Spiegel, wenn man ihn umrahmt.

 

Diese kleinen, aber hilfreichen Tricks geben dem Eigenheim schnell einen neuen Style inklusive effizienter Nutzung des vorhandenen Raums. Also, nicht’s wie ran an die Wohnung! Schauen Sie, welche Tipps am besten in Ihrer Wohnung anzuwenden sind und was Sie alles aus Ihren Räumlichkeiten herausholen können. Am ende werden Sie staunen!

Viel Spaß beim Herumprobieren und Dekorieren!

 

 

Mein kuscheliges Sofa für den Herbst

Hallo liebe Leserinnen und Leser,

heute möchte ich Ihnen ein paar tolle Sofas und Wohnlandschaften vorstellen, um es sich in der kalten Jahreszeit richtig gemütlich zu machen bei langen Fernsehabenden. Im riesigen „Möbel-Dschungel“ verliert man oft den Überblick, welche Formen und Farben es eigentlich gibt, und welche zu einem passt. Die markantesten und schönsten Designs sowie Beispiele von Möbelstücken, möchte ich heute vorstellen.

Es gibt viele verschiedene Designs wie auch Bezüge für Möbel. Zu den Erläuterungen verschiedener Bezüge kommen Sie hier. Im Folgenden finden Sie ein paar Anregungen zu den gängigsten Designs und Inspiration, vielleicht auch mal etwas Neues für Ihr Zuhause auszuprobieren.

 

 

Sofa gelb mit Fotos - homesofa

Skandinavisches Design

Das skandinavische Design in der Möbelmanufaktur zeichnet sich durch Zurückhaltung aus. Oftmals sind die Sofas eher grazil und stehen auf Holzfüßen. Typisch sind auch die punktuellen Absteppungen. In schlichten wie in auffälligen Farben hat jedes Sofa seinen eigenen Charme. Wie mutig man bei der Farbwahl ist, sollte jeder für sich selbst entscheiden. Hier ein paar Beispiele zum Inspirierenlassen.

Sofa blau mit orangenem Kissen - homesofa

graues Sofa im skandinavischen Stil - homesofa

graues Sofa skandinavischer Stil - homesofa

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gemütliche, moderne Wohnlandschaft

Eine gemütliche Wohnlandschaft ist eine Oase der Entspannung. Man kann sich in jede Richtung ausstrecken und auch mit mehreren Personen entspannt relaxen. Eine zusätzliche Schlaffunktion und Bettkasten sind praktische Extras, wenn oft Besuch über Nacht bleibt. Wohnlandschaften sind heutzutage in allen möglichen Formenführungen und Farben sowie Stoffen erhältlich. Vor allem eine geräumige Wohnlandschaft in U-Form ist ein schönes Möbelstück, wenn viele Personen in einem Haushalt leben. Hier ist an einem klassischen Ecksofa noch eine weitere Recamiere angehängt, sodass es 2 verlängernde Stücke am Sofa gibt. Beim klassischen Ecksofa sind entweder beide Seiten über Eck gleich lang, oder an einer Seite ist eine Recamiere bzw. Ottomane angehängt. Meistens werden Ecksofas in beidseitiger Ausrichtung geführt.

 

Wohnlandschaft grau mit Kissen - homesofa

Wohnlandschaft mit Wohnaccessoires in Kupfer - homesofa

 

 

 

 

 

 

 

 

Wohnlandschaft_Caligola - homesofa
Wohnlandschaft „Caligola“ von homesofa.de

 

 

Futuristisches DesignSofas im futuristischen Stil sw - homesofa

Das futuristische Design ist etwas für mutige Personen, die auch mal gerne etwas Neues ausprobieren und eher ein dynamisches Design mit speziellen Details Wert legen. Meist sind die Möbelstücke ausgefallen geformt oder geschwungen in der Linienführung. Sehr hochwertige Modelle haben manchmal verspielte Extras wie LED-Beleuchtung o.ä. Zu futuristischem Design passt oft eine sehr schlichte und ein- bis zweifarbige Einrichtung sowie Wandanstrich. Dann wirkt die Kombination besonders edel.

Sofa geschwungen - homesofa
Ecksofa „Remo“ im futuristischen Design von homesofa.de

futuristisches Ecksofa sw - homesofa

 

Der Klassiker

Ein klassisches Design muss nicht verstaubt sein. Durch moderne Stoffe und Leder-Bezüge wirkt eine klassische Garnitur edel und passt sehr gut zu seriösen und soliden Personen. Ein schlichtes Schwarz oder auch ein auffälliges Rot lassen sich einfach und schlicht, aber gemütlich kombinieren und stechen dennoch hervor. Die klassische Garnitur besteht aus einem 2er-Sofa, einem 3er-Sofa und einem oder zwei dazugehörigen Sesseln. Auch diese erhalten Sie z.B. im Onlineshop homesofa.de.

Ecksofa schwarzes Leder - homesofa

2-Sitzer aus Leder - homesofa

 

 

 

 

3-Sitzer Cassandra sand - homesofa
3er-Sofa Cassandra von homesofa.de

 

ChesterfieldChesterfield-Sofa mit landkarten Tapete - homesofa

Chesterfield-Möbel erinnern immer an einen gemütlichen Abend am knisternden Kamin bei einem Glas Brandy oder Rotwein. Je nach stilsicherer Einrichtung wirkt das Chesterfield-Design gar aristokratisch, wie auf einem alten Cottage im grünen England. Wer es also gern etwas massiver und robuster, aber dennoch stilsicher mag, sollte zur Chesterfield Couch oder Garnitur greifen. Auch diese lässt sich gemütlich kombinieren. Wie auf den Beispielbildern gezeigt, passen Einrichtungsgegenstände im urigen Vintage-Stil, wie ein Truhentisch, sehr gut zur Chesterfield-Garnitur.

Chesterfield-Sofa mit Truhentisch - homesofa

 

samtig grünes Chesterfield-Sofa - homesofa

 

 

 

 

 

 

 

Sessel

Ein Sessel kann ein tolles Extra in Ihrer Wohnung sein und lädt zum Relaxen ein. Manch Sessel lässt sich auffällig zu Ihrer vorhandenen Couch oder Garnitur kombinieren und fügt sich so stilecht in Ihr Zuhause ein. Auch kleinere Cokctailsessel sind individuell einsetzbar. Eine edle alternative zum Entspannen, ist eine freistehende Recamiere oder eine Liege, die höchsten Komfort bietet. Wer also genügend Platz zu Hause hat, kann diese gekonnt in Szene setzen.

Chesterfield-Sessel mit taupefarbenem Bezug - homesofaSessel in türkis mit passender Wandfarbe - hiomesofa

 

 

 

 

 

 

Cocktailsessel Carlo in grün - homesofa
Cocktailsessel „Carlo“ von homesofa.de

Sessel pinker Samt - homesofa

 

 

 

 

 

 

 

 

Wie Sie sehen, gibt es eine Hand voll grundlegende Designs. Natürlich legt jeder Designer seine Kreationen anders aus und manche Designs überschneiden sich vielleicht auch. Heutzutage gibt es eine enorme Auswahl an verschiedensten Bezügen und Lienienführungen, sodass manchmal ganz neue, verrückte, aber auch individuelle Modelle entstehen.

Ich hoffe, Ihnen fällt die „Qual der Wahl“ bei Ihrem neuen Sofa nun leichter. Suchen Sie sich z.B. auf homesofa.de, das für Sie passende Modell aus und konfigurieren Sie es sich individuell. Und denken Sie daran: nicht das Möbelstück allein setzt Ihr Wohnzimmer in Szene – lassen Sie sich inspirieren und probieren Sie mal neue, tolle Deko-Ideen aus!

Viel Spaß beim Shoppen!

 

 

10 schöne Wohnaccessoires für die kalte Jahreszeit

Hallo liebe Leserinnen und Leser,

da nun der Herbst vor der Tür steht, das bunte Laub durch die Luft saust und wir auch schon wieder den Ofen oder die Heizung anschmeißen, widmen wir uns wieder mehr unserem Eigenheim. Wir halten uns öfter in unseren 4 Wänden auf und relaxen auf dem Sofa. Das Eigenheim soll gemütlich sein und entsprechend unseres Geschmacks eingerichtet und dekoriert sein. Deshalb habe ich meine 10 Lieblingsfavoriten für die Kalte Jahreszeit rausgesucht, die ich Ihnen heute zeigen möchte.

1) kuschelige Decke: Damit Decken auch richtig schön wärmen und Sie sich gemütlich auf Ihrem Sofa einkuscheln können, sollten Decken am besten einen Wollanteil haben. Für die größten Frostbeulen unter uns ist auch Alpaka oder Mohair geeignet, da diese Fasern noch viel wärmer halten als Schafswolle.

Decke mint - homesofa

Mohairdecke orange - homesofa

petrolfarbene Decke - homesofa

 

 

 

 

 

 

 

 

2) Kerzen: Kerzen bringen immer die gewisse Romantik ins Wohnzimmer. Duftkerzen – dezent eingesetzt – bringen eine ganz besondere Atmosphäre in den Raum. Auch im Badezimmer bei einem Schaumbad sind diese sehr angenehm und dekorativ zugleich.

Duftkerze blau - homesofa

Duftkerze Rosen - homesofa

Kerzenhalter Glas - homesofa

DIY Teelichthalter - homesofa
DIY Teelichthalter von monstercircus.com

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

3) Lampen: Indirektes Licht ist am angenehmsten zum Fernsehen oder für einen lauschigen Abend bei einem Glas Wein auf Ihrer Couch. Man kann Lampen vor allem auch mit einfachen Tricks selbst basteln und designen.

Birkenlampe - homesofa
Lampen-Inspiration von Pinterest

Holzlampe - homesofa

 

 

 

 

 

 

 

 

4) Kissen: Kissen sind ein besonders dekoratives Wohnaccessoire für die Wohnlandschaft oder den Ohrensessel in Ihrem Wohnzimmer. Ein paar Kissen in verschiedenen Formen, Farben oder mit auffälligen Bezügen bringen manchmal schon ein ganz neues Gefühl in den Wohnraum.

Kissen_samt_blau - homesofa

 

 

Kissen_Samtrosa - homesofa

Cordkissen rot - homesofa

5) Puschen: Ein tolles „Must-Have“ für den Winter sind Puschen. Puschen – Pantoffeln – Latschen – Hausschuhe. Jeder kennt sie. Sie mögen vielleicht manchmal altmodisch sein, aber sie halten, was sie versprechen – vor allem die Füße warm!

Birkenstock Pantoffel schwarz - homesofa

Puschen Shepard - homesofa

 

Puschen Rondinaud - homesofa

 

Goldene_Eicheln - homesofa
Deko-Idee von Pinterest

6) Deko: Deko gibt es für jede Jahreszeit und Saison im Überfluss. Doch auch hier lassen sich durch einfache Handgriffe ganz eigene Dekoideen verwirklichen. Vielleicht finden Sie ja hier etwas Inspiration.

Kerzenleuchter petrol - homesofa

Kerzenleuchter petrol - homesofa

NachttischDIY aus Büchern
DIY Nachttisch von WOHNIDEE

 

 

 

 

 

 

 

So einfach können Sie den süßen Nachttisch von WOHNIDEE nachbasteln:

1. Die Bücher an den Seiten jeweils mit dem Decopatchkleber verleimen. Kleber gut trocknen lassen und am besten dabei jeweils mit einem schweren Gegenstand beschweren.

 

 

2. Alle Bücher mit weißem Lack von allen Seiten bemalen. Ebenfalls gut trocknen lassen.

3. Die einzelnen Bücher mit dem doppelseitigen Klebeband zusammenkleben.

4. Zum Schluss noch einmal mit dem Lack Unregelmäßigkeiten ausbessern.

 

7) Wärmflaschen: Auch Wärmflaschen und Kirschkernkissen verhelfen zu schneller Lösung bei Frösteln im Bett oder abends auf der Couch.

Hocker von homesofa.de  - homesofa
Hocker „CASSIANO“ von homesofa.de

8) Hocker: Hocker sind ein praktisches Extra fürs Wohnzimmer, um die Füße hochzulegen oder ihn auch mal als Tisch umzufunktionieren.

 

 

 

9) Ethanol-Kamin: Achtung heiß! Ethanolöfen können eine schöne Ergänzung für das kuschlige Wohnzimmer sein. Doch man sollte sie immer mit Vorsicht verwenden, da Ethanol hochentzündlich ist. Außerdem sollte zwischendurch immer gut gelüftet werden, wenn der Ofen entzündet ist.

Ethanolkamin aus Glas - homesofa

 

glögg - homesofa
Glögg

 

10) Heißgetränke: Natürlich darf ein heißes Getränk nicht fehlen beim abendlichen Relaxen auf der Couch. Leckere heiße Schokolade, Tee oder Glühwein lassen einen auch von innen einheizen.

 

 

 

 

Jetzt, wo die kalte Jahreszeit einkehrt, können Sie sich wieder mehr Zeit nehmen für Ihre Wohnungsgestaltung. Ich hoffe, Ihnen gefallen ein paar meiner Anregungen und ich konnte Ihnen einige Inspirationen mitgegeben, um es sich richtig gemütlich zu machen auf dem kuscheligen Sofa. Stöbern Sie doch mal auf homesofa.de oder auch auf Pinterest, um sich außergewöhnliche Ideen einzuholen.

Viel Spaß beim Basteln, Relaxen und Genießen!

 

 

 

 

 

Gesundes Raumklima

nebliger Teich im Sonnenaufgang - homesofa

Hallo liebe Leserinnen und Leser,

wenn so langsam die kalte Jahreszeit einbricht, dann stellen wir meist schnell wieder die Heizung an, damit es kuschelig warm wird in unserem Zuhause. Egal, ob Ölheizung, Fußbodenheizung oder andere Wärmequellen – 1 Nachteil bringt Heizen vor allem mit sich: es trocknet ungemein die Luft im Wohnraum aus. Oft fällt dies erst auf, wenns zu spät ist. Unsere Haare sind ständig elektrisiert und wir bekommen trockene Schleimhäute. Aber nicht nur für die menschliche Gesundheit ist die Luftfeuchtigkeit im Raum ein wichtiger Faktor, sondern auch für Ihre Möbel – vor allem für Ledergarnituren. Leder sollte nie zu trocken werden, denn sonst wird es schnell rissig oder brüchig.

Heute möchte ich Ihnen ein paar Tipps für die kalte Jahreszeit mit auf den Weg geben, wie Sie Ihre Raumluftfeuchtigkeit wieder erhöhen können.

Eine schöne Alternative sind Pflanzen. Doch nicht jede beliebige Pflanze eignet sich perfekt als Feuchtigkeitsspender. Besser sind oft Tropische- bzw. Subtropische Pflanzen, denn die brauchen oft mehr Feuchtigkeit als andere Pflanzen und geben dementsprechend auch wieder mehr Feuchtigkeit an die Umgebung ab. Dies sind z.B. die Papyruspflanze, Zyperngras, Betelpalme (Achtung: auch andere Palmen eignen sich; lassen Sie sich in Ihrem Gartencenter beraten) oder Grünlilie u.v.m.

Vor allem das Zyperngras kann regelrecht übergossen werden, da es dieser besonderen Pflanze sogar gut tut, wenn sie im Wasser steht. Also lieber zu viel als zu wenig! Die Papyruspflanze verhält sich hier ähnlich. Auch sie sollte stets feucht gehalten werden.

Papyrus in Töpfen - homesofa

Die Grünlilie wird auch oft „Beamtenpflanze“ genannt, da diese gern in Büros verwendet wird. Aber kein Grund zur Sorge, dass diese Pflanze verstaubt wie auf Omas Fensterbank wirken könnte. Mit raffinierten Pflanzen-Arrangements können Sie jede Pflanze individuell in Szene setzen. Die Grünlilie verträgt ebenfalls viel Wasser und gibt viel Feuchtigkeit zurück. Außerdem bekommt man sie für wenige Euros in so gut wie jedem Gartencenter oder Baumarkt mit Gartenabteilung.

Pflanzenarrangement - homesofa

Palmen, wie die Betelpalme, Goldfruchtpalme und andere, sind meist etwas anspruchsvoller in der Pflege. Hier sollte man sich beraten lassen zu Standort und Bewässerung sowie Düngen. Wenn man Palmen gut pflegt, hat man lange eine schöne Pflanze zum Bestaunen. Wer wenig zu Hause ist oder das Gießen gern mal vergisst, kann sich eine praktische Gießhilfe zulegen. Z.B. „Bördy“ – dies ist ein kleines Behältnis in Vogelform, das über einen Tonstecker in den Topf gesetzt wird und hierüber regelmäßig Wasser an die Pflanze nach Bedarf abgibt.

Gießhilfe_Bördy - homesofa
Gießhilfe „Bördy“

Allgemein können Sie Pflanzen zusätzlich zum Gießen auch mit Wasser bestäuben. So können die feinen Wassertröpfchen wieder verdunsten und die Luftfeuchtigkeit im Raum noch besser regulieren.

Natürlich sind Pflanzen nicht nur nützlich, sondern bereichern Ihren Wohnraum auch optisch, indem Sie Ihr Sofa oder Ihre Sitzecke umrahmen.

Pflanzen sind die elegenate Art für die Raumbefeuchtung. Für Leute mit eher weniger grünem Daumen eignen sich auch schlicht und einfach Raumbefeuchter. Diese sind meist etwas teurer (ab ca. 30 € aufwärts – stöbern Sie doch mal bei amazon.de durch), aber tun ihren Dienst mindestens genau so gut. Auch hier gibt es stylischere Versionen, an Stelle von weißen Dampfkochern. Aber hier sei Vorsicht geboten: denn egal ob professionelle Luftbefeuchter oder simple Vorhänger für die Heizung, hier sammeln sich schnell Bakterien an. Also immer täglich Wasser wechseln (am besten destilliert) und das Gerät bzw. Behältnis immer gut reinigen.

Eine weitere Abhilfe für mehr Luftfeuchtigkeit ist, die Badezimmertür nach dem Duschen oder Baden einfach geöffnet zu lassen oder die Wäsche in Ihrer Wohnung zum Trocknen aufzuhängen.

Ich wünsche viel Spaß beim Gärtnern und Basteln!

Stoff- & Lederlexikon für Möbel

leder1

Hallo liebe Leserinnen und Leser,

oft gibt es viele Stoff- und Lederangebote und Varaitonen für Ihr Sofa und man weiß vielleicht gar nicht, was all diese Begriffe wie „Anilinleder“, „Semianilinleder“ und andere Fachbegriffe wie „Patina“, bedeuten. Um Ihren nächsten Sofakauf zu erleichtern, möchte ich Ihnen ein Paar Begrifflichkeiten und Qualitäten erklären.

Tierhäute (Leder)

Anilinleder: ist naturbelassenes Nappaleder ⇒ heutzutage ein Sammelbegriff für alle weichen und geschmeidigen Glatteleder aller Tierarten; Anilinleder gilt als das hochwertigste Leder und wird natürlich weiterverarbeitet, sodass die Hautporen geöffnet bleiben. Dies ermöglicht einen besonders guten Wärmeaustausch. Naturmerkmale des Tieres und Farbunterschiede bleiben oftmals erhalten.

Semianilinleder: dieses Leder erhält eine leichte Farbschicht, sodass die natürliche porige Oberfläche nicht komplett überdeckt wird, sondern nur geschützt wird.

Pigmentiertes Nappaleder: dieses Material wird vollständig mit Farbe überdeckt – also pigmentiert. Hierbei entsteht ein hoher Schutz für das Leder gegenüber vielen umweltlichen Einflüssen, wie Licht, Schweiß und Reibung. Naturmerklmale sind kaum mehr erkennbar. Dieses pigmentierte leder wird oft in Autos eingesetzt, da hier eine besonders hohe Belastung besteht.

Rauleder (Nubuk & Velours): Rauleder haben eine mehr oder weniger samtige Oberfläche durch Aufrauen. Vor der weiteren Verarbeitung wird eine Haut vorerst gespalten. Das heißt, dass die äußere, sichtbare Schicht (Narbenseite) von der inneren Seite (Fleischseite) aufgrund seiner Dicke, abgespalten wird. Hier bestehen Unterschiede in der Qualität sowie Reißfestigkeit. Richtiges Nubukleder wird von der Narbenseite her angeschliffen und erhält dadurch eine sehr samtige Struktur. Veloursleder ist aufgerauter und oftmals vom Teil des Fleischspalts.

Generell gilt: je offener und unbehandelter die Struktur bzw. je weniger pigmentiert, desto hochwertiger das Leder.

gebrauchstbedingte Patina: diese Patina kann nach einiger Zeit, oder einigen Jahren aufgrund des Gebrauchs des Ledermöbels auftreten. Vor allem Anilinleder (siehe oben) erhält diese natürliche Patina schneller, als pigmentierte Leder. Man erkennt sie an sich dunkler oder glatter verfärbten Stellen und Abdrücken. Bei Oldtimern z.B. gilt diese Patina als eine Art „Veredelung“. Reißen sollte das Leder allerdings nicht!

Silverstone 2BIGRFE-REC H362 Funktion

Auch bei den Stoffen für Möbel ergeben sich viele Unterschiede. Die wichtigsten möchte ich Ihnen vorstellen.

Wenn man über sogenannte Flachgewebe spricht, meint man eben Stoff. Dieser unterliegt – vor allem bei Möbeln – gewissen Qualitätsstandards: z.B. Scheuertouren. Soll heißen, wie beständig der Stoff auf Reibung reagiert. Ein Teststoff und ein Gewebe werden dazu so lange aneinander gerieben, bis maximal drei Fasern eines Flachgewebes zerstört sind. Die Deutsche Gütegemeinschaft Möbel (DGM) fordert als Standard für die Erteilung ihres Qualitätssiegels 10.000 Scheuertouren. Höher ist also immer besser!

Stoffbezüge bestehen oft aus verschiedenen Zusammensetzungen aufgrund der Scheuerfestigkeit und anderen positiven Eigenschaften, die ein Sofa mit sich bringen sollte.

Naturfasern

Baumwolle: Baumwolle ist sehr angenehm auf der Haut, sehr saugfähig und doch hygienisch. Im Gegensatz zu anderen Stoffen, hat sie leider kaum Lichtbeständigkeit, sodass sie nicht direktem Licht ausgesetzt werden sollte.

Leinen: wirkt kühlend und trocknet schnell. Außerdem weist Leinen sehr gut Schmutz ab und ist somit realtiv pflegeleicht. Eine weitere tolle Eigenschaft ist, dass es sich kaum elektrostatisch auflädt. Ein Nachteil ist allerdings die hohe Knitteranfälligkeit.

Wolle (tierisches Haar): durch die hohe Rücksprungkraft von Wolle bilden sich so gut wie keine Knitterfalten. Wolle ist sehr atmungsaktiv, was bedeutet, dass auch der Feuchtigkeitsaustausch sehr hoch ist und sie von natur aus selbstreinigend wirkt. Im Winter wärmt sie, im Sommer klebt sie nicht unangenehm auf der Haut. Desweiteren ist Wolle schmutzabweisend.

loft_ultsch_kissen_opt

Chemiefasern

Oft denkt man bei Chemiefasern an „billiges Zeug“ – vor allem bei Polyester und alles was in diese Stoffgruppe zählt. Dies ist aber ein Irrglaube, da es heutzutage schon sehr hochwertige und auch funktionelle Polyesterstoffe gibt, wie z.B. in der Sportbekleidung. Außerdem bringt es praktische Eigenschaften mit sich – die Mischung macht’s also!

Polyesterstoffe: Polyesterstoffe werden synthetisch hergestellt. Polyester nimmt so gut wie keine Feuchtigkeit auf, bzw. gibt diese sehr schnell wieder ab. Hinzu kommt eine hohe Elastizität – also kaum Knitteranfälligkeit – und die sehr gute Lichtbeständigkeit. Im Materialmix gekonnt eingesetzt, wertet es also z.B. die Eignschaften von baumwolle und anderen Stoffen auf.

Ich hoffe, Ihnen mit diesen grundlegenden Informationen den nächsten Möbelkauf zu erleichtern und auch die Entscheidung zwischen Leder- und Stoffbezug.

Probieren Sie doch mal etwas Neues!